Überspringen zu Hauptinhalt
040 70382220 ed.ebeilredtfark@ahtramajnos Hamburg
Selbsterforschung

Selbsterforschung

Reise zurück zur Quelle

Selbsterforschung ist eine Expedition nach innen, ist eine Reise zurück zur Quelle, die jeder von uns tief im Herzen trägt. In dieser Quelle erkennen wir unsere „wahre Natur“. Sie entfaltet ihr Sein jenseits all unsere Vorstellungen, wer wir meinen zu sein oder wie wir die Welt sehen.

Die Illusion der Trennung

Unser Verstand ist jedoch permanent mit Selbstdefinition beschäftigt: ich bin entweder stark oder schwach, schön oder hässlich, Täter oder Opfer. Genau dadurch wird die Illusion der Trennung erzeugt. Denn wenn ich mich beispielsweise als stark definiere,  grenze ich mich von Schwäche ab, definiere ich mich als Opfer, grenze ich mich vom Täter-Sein ab, usw…  Unser Verstand bewertet dies als entweder gut oder schlecht, es gibt nur dieses „entweder-oder“ und egal , womit wir uns identifizieren, es ist immer nur ein Teil des Ganzen. Der jeweils andere Teil wird abgelehnt oder herbei gesehnt und das erzeugt Leid und ist weit entfernt von einem friedlichem Sein mit uns Selbst.

Sehnsucht nach Ganzheit

In unserer Seele ist die Sehnsucht nach Ganzheit angelegt, tief in uns wissen wir, dass z.B. Stark-sein nicht alles ist, dass wir nicht nur „entweder-oder“ sind. Unsere „wahre Natur“ führt nicht diesen permanenten Krieg von Ablehnung und Haben-wollen. Sie ist Ganzheit, Eins-Sein und Frieden!

Selbsterforschung bedeutet unser jeweils aktuelles Identitätsgefühl zu hinterfragen, wahrzunehmen, was dem Frieden und dem Eins-Sein im Wege steht und alles Hinderliche und Überflüssige loszulassen.

Begeben wir uns auf den Weg zurück zur Quelle, können wir Krieg und Leid in uns auflösen und unsere „wahre Natur“ erkennen.

Selbsterforschung basiert auf uralter spiritueller Praxis indischer Traditionen und hat sich inzwischen durch die westliche Psychologie erweitert.

Christian Meyer hat Essenzen aus allen mystischen Traditionen, sowie bestimmter Erkenntnisse und Methoden aus der Körperarbeit und der Psychologie genommen und daraus die „7 Schritte“ entwickelt, die einen recht guten Leitfaden    durch wichtige Bereiche der Selbsterforschung ergeben:

 „7 Schritte“ nach Christian Meyer

  • Wie kann ich meine Wünsche und Ziele klären?
  • Wege in Fühlen entdecken und den Reichtum des Lebens erfahren
  • Meinen innere Beobachter als „innere liebevolle Freundin“ entwickeln
  • Grundüberzeugungen, die meine Freiheit einengen, erkennen und lösen
  • Mir meiner Körperanspannungen und – Blockierungen bewusst werden und Methoden zum Lösen dieser Lernen
  • Schritte in den Frieden mit meiner Geschichte und Vergangenheit finden
  • Mich bereit machen, meiner Angst vor dem Tod zu begegnen

Selbsterforschung ist sozusagen die Grundlage des spirituellen Weges, aber auch jeder Persönlichkeitsentfaltung. Ob du dir ein lebendigeres , selbstbestimmteres Leben oder das spirituelle Aufwachen wünscht, es braucht ein tiefgreifendes und permanentes Selbst-erforschen! Selbst wenn das Aufwachen geschehen ist, ohne ein Dran-bleiben am Forschen, Wahrnehmen, Erkennen und Loslassen würde das Ego sich wieder einnisten und ausbreiten.

Es gilt also deine Quelle rein zu halten. Bist du bereit, in jeder deiner Lebensphasen dranzubleiben und weiter nach deiner inneren Wahrheit zu forschen, wirst du belohnt mit tiefer Selbsterkenntnis, innerem Frieden und Freiheit. Mit jedem Schritt in diese Richtung wächst deine Selbstermächtigung, mit der du dein Leben mehr und mehr schöpferisch gestalten kannst.

An den Anfang scrollen